Alle Artikel in: Babyleben

stillen-oeffentlich-Mamablog

Schluss mit dem Versteckspiel! Öffentlich stillen? Selbstverständlich!

Immer wieder sieht man im öffentlichen Raum Frauen, die ihr Kind stillen. Verhüllt unter einem großen Tuch und etwas nervös umher schauend. Kein Wunder, wenn stillende Frauen aus Cafés verwiesen werden oder sich Mitmenschen an der natürlichsten Sache der Welt gestört fühlen. Auch Lauras öffentliche Stillbeziehung musste erst wachsen. Sie sagt, stillt wo ihr wollt, schließlich hat euer Kind Hunger und es gehört einfach dazu. Über ihre Stillerfahrungen lest ihr HIER WEITER.

Mamablog-Kindheitserinnerung-Kindheit

Kindheitserinnerungen: Wie wir das Heute gestalten für die schönen Erinnerungen von morgen

Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, dann fallen mir viele kurze Momente ein. Mit meinen Großeltern, mit meiner Mama. Manchmal ist es sogar nur ein Geruch, oder ein Gefühl. Auch aus ganz frühster Kindheit habe ich noch Erinnerungen. Ich glaube zwar nicht, dass wir uns an unsere Babyzeit erinnern, aber wir schaffen die Grundlage für dieses warme, unbeschreibliche Gefühl. Und in Erinnerungen schwelgen ist doch was Wunderbares, oder? WEITERLESEN

Mamablog-Gefuehle-Liebe-Supermom

In der Nacht wenn die Gefühle sich leise anschleichen

Es klingt etwas schnulzig, aber was man in der Lage ist zu fühlen, weiß man erst in vollem Ausmaß wenn man Kinder hat. Welche Sorgen, welche Ängste man ertragen kann. Aber auch welche Liebe man empfindet und welch großes Glück. Gerade im ersten Jahr mit einem Baby wird einem das erst recht bewusst, aber es hört einfach nicht mehr auf. Manchmal liege ich nachts da und die Stadt kommt zur Ruhe. Sie verliert ihre Farben und die Gedanken werden lauter. Geht es meiner Familie gut? Sind die Kinder gesund? Wie wird unser Leben zusammen sein und ist es richtig, überhaupt Kinder zu bekommen, wenn man es manchmal kaum aushält, diese Sorge um sie? WEITERLESEN

vegane-schwangerschaft-stillzeit-veganer-vegan

Frage an die Hebamme: Kann man sich in der Schwangerschaft und Stillzeit vegan ernähren?

Aus den unterschiedlichsten Gründen ernähren sich viele Menschen vegan. Solange sie nur auf sich achten müssen, ist das kein Problem, doch was passiert, wenn Frau schwanger ist? Eine Schwangerschaft fordert dem Körper viel Energie ab und eben auch eine Menge Vitamine und Nährstoffe. Ist das Baby ausreichend versorgt, wenn sich eine Schwangere weiterhin vegan ernährt? Und ja, es stimmt, dass es zu einem Nährstoffmangel mit negativen Auswirkungen auf das Kind kommen kann. Das gilt aber für alle Ernährungsformen. Völlig unabhängig von dieser kann eine einseitige Ernährung zu Mangelzuständen führen. WEITERLESEN

vierte-schwangerschaft-mamawahnsinnhochvier-editioneltern-schwangerschaft

Erneute Schwangerschaft: Was ist anders?

Natürlich kann man keine Schwangerschaft mit einer anderen vergleichen. Irgendwie ist es doch jedes Mal anders. Doch wenn schon ein Kind da ist, hat vergisst man als Schwangere manchmal den Bauch, denn der Alltag nimmt zu viel Zeit in Anspruch. Weniger Schoppen, weniger auf den Bauch hören, weniger genießen. Und manchmal lernt man auch aus vergangenen Schwangerschaften und weiß, was man alles nicht mehr kaufen muss, weiß, was man lieber nicht isst und wie man einige Wehwehchen lindert. Verena ist bereits dreifache Mädels-Mama und fasst zusammen, was in der vierten Schwangerschaft alles anders ist. Und ich kann euch verraten, es ist mehr als das Geschlecht. WEITERLESEN

Kinderleben-Mamablog-Baby-Entwicklung-Supermom

Das erste Jahr mit Baby: Von Fremdbestimmung und viel Liebe

Ich mag das erste Jahr mit Baby. Es ist doch irre, wie sich ein Baby entwickelt, was es alles lernt. Klar auch ich würde „spazieren gehen“ nicht auf Platz 1 meiner liebsten Freizeit Aktivitäten setzen und die immer wieder gleichen Fingerspiele und Lieder langweilen auf Dauer, aber gerade die erste Zeit empfinde ich als besonders kuschlig und gemütlich. Aber irgendwann setzt sie ein, diese Langeweile, gepaart mit Unterforderung und Fremdbestimmung. Bei allen drei Kindern hatte ich das. Circa um den 7. Monat rum bekomme ich einen Lagerkoller und bin von der Situation „Haushalt und Baby“ total genervt. Sich auf den Rhythmus des Babys einlassen muss ich immer wieder neu lernen. Manchmal, wenn sie nur auf meinem Arm schlafen will, bin ich innerlich so gehetzt und genervt. WEITERLESEN

patriciahaas-geburt-geburtsfotos

Geburtsfotos: Eine Geburt fotografisch begleiten lassen.

Die Geburt ist ein sehr intimer Moment. Zum Teil fremde Menschen begleiten die werdenden Eltern in dieser Ausnahmesituation. Als Frau muss man sich auf sich und seinen Körper besinnen. Wie ist es da, wenn in diese intime Umgebung Geburtsfotos von einer Fotografin gemacht werden? Kann man sich entspannen? Darf überhaupt fotografiert werden und wie läuft eine fotografische Begleitung ab? WEITERLESEN

Familie-Eltern-Liebe-Supermom

Die Liebe. Es ist was es ist.

Liebe ist mal laut, mal leise. Mal sichtbar. Unsere Kinder sind Liebe. Sie sind unser zweites Herz und das beschützen wir. Wir lieben sie ohne zu hinterfragen. Bedingungslos und ohne etwas zu fordern. Und natürlich ist Liebe so viel mehr. Oder sie ist ganz anders. Wenn ich an meine Partnerschaft denke. Sie ist manchmal ganz schön viel Arbeit und manchmal ist sie so leise, dass ich mich frage, ob sie noch da ist. Und ich muss in den Alltäglichkeiten genau hinschauen. Liebe ist vielfältig und wir wissen nicht, wie sie sich anfühlt bevor wir Kinder geboren haben. WEITERLESEN