Autor: Vanessa

Baby-Led Weaning

Baby-Led Weaning: Rezepte für das Beikostalter

Schon mal von Baby-Led Weaning gehört? Eine etwas umständliche Wortneuschöpfung, das für etwas ganz Banales und Natürliches steht: Das Anbieten von fester Nahrung für Babies im Beikostalter. Baby-Led Weaning bedeutet übersetzt „babygeführte Entwöhnung“. Das Baby bestimmt also selbst den Zeitpunkt und das Tempo, ob und wann es sich von der Muttermilch (oder der Flaschennahrung) entwöhnen möchte. Es wird kein Brei angeboten, sondern kleine Häppchen normaler Nahrungsmittel, die das Baby gut greifen und in den Mund stecken kann. Auf kleinschmeckerin.com findet ihr zwei einfache Rezepte als kleine Inspiration, was ihr eurem Baby bei Baby-Led Weaning anbieten könnt: Baby-Waffeln (ab dem 06.Monat) Avocado-Pasta mit Basilikum (ab dem 08.Monat) Diese Beikostform findet immer mehr Anhänger unter Müttern und Vätern, die ihre Kinder bedürfnisorientiert und selbstbestimmt ins Leben begleiten möchten. Natürlich kann man Baby-Led Weaning auch mit dem gängigen Babybrei kombinieren. Jede Familie kann und sollte ihren ganz eigenen Weg finden, der zu ihnen und vorallem dem Baby passt.

Neurodermitis

Kinder mit Neurodermitis: „Ich bin nicht normal, Mama!“

Auf dem Blog „Kratzekind“ schreibt Susanne über das Leben mit ihrem kleinen Sohn, der an Neurodermitis und schwerem Asthma leidet. Die chronische Erkrankung nagt insbesondere bei Kindern am Selbstwertgefühl. Sie werden von klein auf als „anders“ betrachtet und dabei möchten sie nichts mehr als dazugehören: „Optisch sieht man ihnen die Erkrankung oft schon an (Stichwort: „Ihhhh!“). Sie fehlen öfters in der Krippe, Kita oder Schule, nehmen Medikamente mit teilweise üblen Nebenwirkungen physischer oder psychischer Art, sind anfälliger für anderweitige Erkrankungen, liegen öfter im Krankenhaus oder nehmen Arzttermine wahr. Ihr Alltag ist geprägt von Therapien, Diäten, oftmals Verzicht, teils von Schmerzen, Ängsten, Frustrationen, Mobbing.“  Ein berührender, kluger Text einer echten Löwenmama. WEITERLESEN

Nicecream

Eis schlemmen ohne Reue: Nicecream!

Nicecream ist einfach die beste Erfindung, seit es Foodblogs gibt. Und mittlerweile sollte dieser Trend ist fast jeder Küche Einzug gehalten haben. Vorallem für Familien ist Nicecream eine feine Sache. Denn sie ist nicht nur gesünder als herkömmliches Kugeleis, sondern schont auch den Geldbeutel (seit Eisdielen mehr als 1,50 Euro/Kugel verlangen). Außerdem kann man frei nach Gusto die schönsten und leckersten Sorten kreieren. Auf meinem Blog „Die Kleinschmeckerin“ findet ihr neben vielen anderen leckeren und gesunden Eis-Rezepten diese schnelle Variante für cremige Pistazien-Nicecream. Bei Rebecca von „Elfenkind Berlin“ gibt es diese feinen Rezepte zum selber Ausprobieren. Veronika von „Carrots for Claire“ hat ein fantastisches Rezept für Erdbeer-Eis auf dem Blog: Und auch Anna von „Berlin Mitte Mom“ hat einige tolle Ideen für selbstgemachtes Eis auf Lager! Schaut rein, lasst euch inspirieren und vorallem: Genießt diesen traumhaften Sommer!

Black Bean Brownies

Vegane Black Bean Brownies

Vegane, glutenfreie Brownies aus schwarzen Bohnen? Das kann doch nicht gut schmecken. Oh doch, kann es! Und zwar sogar besser, als so manche Normalo-Kuchen aus Mehl. Die Bohnen liefern nicht nur wertvolles Eiweiß und Spurenelemente, sondern sorgt auch für die extra saftige Konsistenz der Brownies. Gib den kleinen Schoko-Bömbchen eine Chance. Du wirst es nicht bereuen. WEITERLESEN

Gesundes Frühstück - Schnelle Ideen für gestresste Mamas

Gesundes Frühstück – Schnelle Ideen für gestresste Mamas

Als Mama hat man ja bekanntlich nie Zeit. Man ist laufen dabei irgendwelche Kompromisse zu machen und Prioritäten zu setzen, um den Tag so effektiv wie möglich zu gestalten. Meistens macht man die Kompromisse bei sich selbst und die Prioritäten liegen viel zu oft bei anderen. Dabei ist es wichtig, sich selbst nicht zu vergessen, damit man in dem ganzen Alltagsstress nicht unter die Räder kommt. Ein gesundes Frühstück wäre doch schon mal ein guter Anfang. Und das muss auch gar nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. WEITERLESEN

Gesunder Kuchen zum Kindergeburtstag

Gesunder Kuchen zum Kindergeburtstag

Alle Jahre wieder… hat das Kind Geburtstag. Und jedesmal aufs Neue ist die große Frage – was für einen Kuchen soll es geben? Hier kommt eine kleine Inspiration, wenn es mal etwas gesünder zugehen soll. Dieser Kuchen steckt voller guter Sachen wie Möhren, Äpfeln und Nüssen und kommt dabei ohne die Zugabe von raffiniertem Zucker aus. Bloggerin Steffi schwört darauf, dass ihr zweijähriger Sohn seinen Geburtstagskuchen super fand. Ein Versuch ist es wert, oder? WEITERLESEN

Rote Grütze ohne Zucker

Rote Grütze ohne Zucker

Rote Grütze ist ein echter Klassiker, den viele noch aus ihrer Kindheit kennen. Die Beeren-Süßspeise gibt es meistens im Plastikbecher aus dem Kühlregal. Dass man Rote Grütze aber auch prima selber machen und dabei getrost auf Zucker verzichten kann, beweist dieses kinderleichte Rezept. Inklusive der obligatorischen Vanillesauce – vegan und natürlich auch komplett zuckerfrei. WEITERLESEN