Erziehung leben
Schreibe einen Kommentar

Knuddeln verboten. Oder auch: Warum ich unter dem Attachment Parenting-DISKURS leide.

Attachment Parenting

Ich erinnere mich noch gut, wie ich vor einigen Wochen im Wartezimmer meines Zahnarztes saß und ich unglücklich auf die Titelseite eines Elternmagazins starrte. Je länger ich die großen Buchstaben anschaute, umso hilfloser und unzulänglicher fühlte ich mich:  „Warum Nähe so wichtig für die Entwicklung ihres Kindes ist“ prangte da in bunten unübersehbaren Letter.

Ich blätterte zum dazugehörigen Artikel, ATTACHMENT PARENTING. Mit jeder gelesenen Zeile über die wohltuende Wirkung von körperlicher Nähe beim Stillen, im Familienbett, beim Tragen und beim liebevollen Kuscheln überhaupt, schickte der irrationale Anteil meiner Persönlichkeit Gedanken wie „Dein Kind wird niemals so gut gedeihen wie andere“ oder „Tja, bei der Bindung zum Lütten ist wohl einiges von Anfang an falsch gelaufen“ in meinen Kopf. Und das Gefühl, eine komplette Versagerin zu sein, in mein traurig vor sich hinpochendes Mutterherz. Denn diese inniglich-körperliche Verbindung, die haben der Lütte und ich nicht.

Weil er sie nicht will.

WEITERLESEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.