Fashion, Kids Fashion
Kommentare 2

Lasst uns luschern – Einblick in unseren Kinderkleiderschrank

Lasst uns luschern - Einblick in unseren Kinderkleiderschrank

Geben wir es doch zu – wir alle luschern gern in fremde Wohnungen – und in fremde Kleiderschränke. Dieser Einblick in ein fremdes Leben ist immer spannend. Und vor allem kann er einfach helfen. Zum Beispiel bei den Fragen:

  1. Wie kriege ich bloß das Chaos im Kleiderschrank der Kinder in den Griff?
  2. Was sind eigentlich die schönsten (Online-) Shops für Kinderklamotten und -accessoires?
  3. Und wo verkaufen andere Mütter ihre gebrauchten Klamottenschätze, wenn sie nicht mehr passen?

Das und viel mehr rund ums Thema Kinderkleiderschrank und Kinderklamotten findet ihr in meiner neuen Serie „Lasst uns luschern“. Los geht’s mit einem Blick in den Kleiderschrank meiner Kinder.

WEITERLESEN:

2 Kommentare

  1. Sara sagt

    Hallo ihr Lieben!
    Ich finde eure Idee wirklich super und freue mich auch schon über die Beiträge, in denen ich sehr gerne stöbern werde 😊👍🏻

    Ich habe allerdings eine Bitte oder eher eine Anregung…
    wenn es um das Thema Fashion for Kids geht oder um shoppen allgemein: all die Bloggerinnen auf Instagram schreiben immer wunderschöne Beiträge, keine Frage… 😍 wenn man dann jedoch selber als Mama stöbern möchte ist man recht schnell ernüchtert, denn meist sind die Produkte, die in den Beiträgen genannt werden, Mega teuer…. 😪
    Mal ehrlich, welche normale
    Familie kann denn 1400€ für nen Kleiderschrank von Mimm ausgeben, oder pro Kleidungsstück fürs Kind 50-150€? Es werden immer nur Labels wie misha&puff, cochon Berlin u.ä.
    genannt….‘Das ist nicht wirklich die Realität und man ist dann echt etwas frustriert 😩 das kann man mal machen, aber halt auch nicht öfter…. deshalb wäre es echt super, wenn ihr hier Mehr Beiträge aus dem wirklichen Leben bringt 😊
    Ihr dürft auch nie vergessen, dass die Blogger Mamas oft Sachen gratis von den Firmen bekommen, und eine normale Mama kommt ja nicht in den Genuss von sowas 😪

    Man kann ja z.b. auch die Kids mit nr Kombi aus günstigeren Kleidungsstücken stylisch aussehen lassen im Alltag…was nicht bedeutet dass das dann keine bio Baumwolle oder gute materialien sind, darauf achte ich beispielsweise immer…‘das wäre doch Mega interessant, kann man dann auch nutzen und nicht nur davon träumen 😃👍🏻

    So, wollte nicht meckern, sondern das nur mal loswerden 😊
    Euer Blog ist toll 😘❤️

    Liebe Grüße
    Sara

    • Liebe Sara,

      vielen Dank für dein Feedback. Ich kann deine Anregung auf jeden Fall verstehen – aber es geht mir persönlich (Johanna) gerade im Bereich Kids Fashion wirklich auch darum, keine Teile von H&M und Zara zu posten, um diese Riesenkonzerne nicht zu unterstützen. Abgesehen davon, dass meine Kinder diese Marken auch wirklich nicht tragen. Und ich bekomme die Teile nicht zugeschickt von den Labels, ich kaufe sie zu 98% selbst. Aber wie gesagt, ich kann durchaus nachvollziehen, dass viele Familien sich Teile zu solchen Preisen nicht leisten können oder wollen.
      Um dem trotzdem gerecht zu werden, stelle ich in den kommenden Wochen ein paar Labels vor, die sowohl nachhaltig als auch eher im günstigeren Preissegment liegen. Und ich werde versuchen, ein paar Alternativen – leihen, Second Hand – vorzustellen.
      Mich würde interessieren, was für dich günstigere Kleidungsstücke sind, also in welchem Preissegment die liegen können/dürfen. Es wäre toll, wenn du mir das noch mal zurückmelden könntest. Und ob es nur um normale Alltagskleidung geht und 150 Euro zum Beispiel für eine Winterjacke oder einen Schneeanzug im Rahmen liegen?

      Viele liebe Grüße und danke schonmal, Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.