Kinderleben
Schreibe einen Kommentar

Worte, die wir für unsere Kinder wählen.

Kinderleben-Mamablog-Baby-Entwicklung-Supermom

„Du nervst mich!“
„Ja, ich mache das GLEICH.“

Na, wer kennt diese Sätze nicht? Rutschen einem unbedacht raus, ändern an der Situation nichts und am Ende sind alle genervt. Das passiert vor allem in Momenten, wenn ich gerade 5 Dinge gleichzeitig tue oder ein Missgeschick beseitige, oder mich konzentrieren muss und das Kind wiederholt bitte, kurz zu warten, weil ich gerade nicht zuhören oder mich der Situation widmen kann. Das Kind versteht nicht, dass es gerade nicht passt. Es hat schließlich jetzt ein Bedürfnis. Und dann zische ich es an. Für einen kurzen Moment ist Ruhe, aber besser geht es mir nicht und das Kind ist auch unglücklich. Können wir nicht anders miteinander sprechen?

WEITERLESEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.