Kinderleben
Schreibe einen Kommentar

Ein Lied für dich

Es ist vielleicht nur ein Zufall, aber meine Kinder gehen genau so durchs Leben, wie sie in eben dieses hineingekommen sind.

Maxis Geburt dauerte 18 Stunden. Eine Ewigkeit. Kommt er oder müssen wir ihn holen? Ich wusste es zwischendurch wirklich nicht.

Minis Geburt dauerte genau zwei Stunden. Fruchtblase geplatzt, ins Krankenhaus gefahren, 20 Minuten im Kreißsaal- hallo Mini!

Es kommt mir so vor, als hätten meine Söhne dem Mann und mir mit der Art ihrer Geburt direkt ihre Visitenkarten überreicht. Auf Maxis steht: Bitte drängt mich nicht. Ich muss mir immer erstmal alles in Ruhe angucken und sorgfältig überlegen, ob ich dazu schon bereit bin, oder nicht. Ich will es außerdem richtig machen, deswegen übereile ich nichts, sondern prüfe erstmal alle Optionen. Ich lasse mir Zeit.

Und so geht Maxi durchs Leben und lässt jede neue Situation erstmal auf sich wirken. Wie machen das eigentlich die anderen so? Ist das auch was für mich? Ich weiß noch nicht, ob ich das gut finde, ich überlege erstmal. Manchmal dauert es Monate, bis er in einer Situation so richtig angekommen ist und er selbst sein kann.

WEITERLESEN…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.